18.4.18

ELBJAZZ-Festival 2018: „erwachsen – aber noch nicht vernünftig“

(PR) Das Hamburger ELBJAZZ-Festival hat auf seiner gestrigen Pressekonferenz auf dem Schiff MS Stubnitz (ist auch ein Veranstaltungsort) sein diesjähriges Programm bekanntgegeben.

Kultur- und Denkmalschiff  Stubnitz


Die Entwicklung der Musik Veranstaltung im Hamburger Hafen sei erwachsener geworden, aber noch nicht vernünftig, die Pubertät ist aber fast vorbei, bilanziert Dr. Reiner Brüggestrat. Der Vorstandssprecher der Volksbank (Förderer/Partner) ist seit dem ersten Festival dabei und hat alle „up and downs” des Jazz-Events miterlebt.




Elbjazz Team 2018
(v.l.) Alexander Schulz, Elbjazz Festivalleitung
Karsten Jahnke, Geschäftsführender Gesellschafter, Künstlerische Leitung
Michael Wollny,  Jazzpianist
Ina Lieckfeldt, Programm & Booking
Nina Sauer, Elbjazz Mitgründerin
Dr. Reiner Brüggestrat Vorstandssprecher des Förderers Volksbank

Dabei sind 2018 Newcomerin wie Kinga Glyk – Bassistin aus Polen – und viele Jazzgrößen wie Nneka, Nils Landgren und Michael Wollny. Das zweitägige, (+ Donnerstagstermine in der Elbphilharmonie)  Festival, das in diesem Jahr am 1. und 2. Juni stattfinden wird, lockt  in seiner achten Ausgabe  renommierte Jazz, Soul- und Popmusiker in die Hansestadt. Meine Tipps – als Old School-Verfechter der Hauptbühne Blohm+Voss sind: Kinga Glyk, Nneka, Kamasi Washington, Nils Wülker, Nils Landgren um eine kleine Auswahl zu benennen.

Michael Wollny,  Jazzpianist


Rund 60 Konzerte finden auf acht Bühnen statt.  Musikalische Perlen finden sich auch in  den kleineren Spielstätten – wie in der Schiffbauhalle (frühes kommen sichert…) oder ruhiger in der Hauptkirche St. Katharinen. Ein Rahmenprogramm mit Workshops für Kinder und Erwachsene, einem Jazz-Gottesdienst und eine große After-Show-Party bietet Unterhaltung – nicht nur für Jazzfans.

1. und 2. Juni 2018 (+ 31.5.)
www.elbjazz.de

Alexander Schulz, Elbjazz Festivalleitung ist auch Geschäftsführer des Reeperbahn Festivals


Der ECHO Jazz Preisträger Michael Wollny tritt mit drei Formationen auf:  Michael Wollny Trio, Michael Wollny & Friends und Michael Wollny & Konstantin Gropper
#Elbjazz 2018 #design4friends® #Peter Reincke #Foto #Bergstedt #Ohlstedt

5.3.18

Neue Icons für www.racket-world.de

(PR) Für den Webshop RW-Sportartikel gestalten wir den Shop um – angefangen mit den Icons.



Badminton
RW-Sportartikel bietet ein breitgefächertes Sortiment rund um Badminton

Gegründet im Jahr 1990, führt der Shop seit 1994 ein eigenes Fachgeschäft in Hamburg-Wandsbek. Neben der klassischen Filiale für Badminton in Hamburg, kann im Online-Shop bequem von Zuhause aus eingekauft werden. Renommierte Marken, preisgünstige Alternativen und passendes Badmintonzubehör garantieren das bestmögliche Equipment für professionelle Spieler oder unterhaltsame Partien in der Freizeit. 

RW-Sportartikel
Walddörferstraße 80
22041 Hamburg 

www.racket-world.de


#design4friends #Grafikdesign #Peter-Reincke #Bergstedt #Ohlstedt #Wandsbek #Badminton #Squash


 

2.1.18

Neujahrsgruß 2018 von Peter Reincke, design4friends®

Unser  Büro ist wieder ab 8.1.2018 besetzt. design4friends®



#design4friends #Peter Reincke #Bergstedt #Ohlstedt

12.12.17

6. offene/r Lauftreffmeisterschaft/Spendenlauf für Edget Baandnet Children Center e.V. / Äthiopien

(PR) Der 6. offene Spendenlauf – die „Bäckerrunde“ von 4,9 km – fand am 9. Dezember 2017  statt.  Start und Ziel war am Mühlenteich in Hamburg-Wohldorf/Ohlstedt. Die Veranstaltung organisierte der „Lauftreff Duvenstedt” Ottmar Jeschke (Lauftreff-Trainer) mit seinen Helfern/innen.  >>> www.lauftreff-duvenstedt.de.

Ergebnisse

Frauen:
1 Elke Andersen in 22:52 min
2 Mireille Davids in 26:48 min
3 Susanne Jeschke in 36:04 min

Männer
1 Nils Bunge in 20:00 min
2 Jesper Jeschke in 20:34 min
3 Lutz Steffen in 20:58 min

Gespendet wurden 200 Euro.

Kontakt:
Edget Baandnet Children Center e.V.
Vereinssitz und Postanschrift:
Eckerkamp 72, 22391 Hamburg
www.liveloveandlearn.org


Aus einem Projekt:

 „Seit 2010 gibt es das Live, Love & Learn (LLL-) Straßenkinderhaus. 27 Kinder im Alter von 5 bis 18 Jahren leben gemeinsam in diesem Haus. Betreut werden sie von einer Sozialarbeiterin, drei Heimmüttern / Köchinnen und zwei Lehrern für Nachhilfe am Nachmittag, sowie einem Sportlehrer, der Samstags die Kinder  betreut. Einmal monatlich und nach Bedarf kommen eine Psychologin und eine Krankenschwester.
Unser Motto lautet: Live, Love & Learn.
Alle Kinder besuchen in der Regel eine gute Privatschule. Die meisten Kinder haben sich auf Platz 1 -5 in der Leistungsskala der Schüler hochgearbeitet! Es gibt verlässliche Regeln für alle. Im Laufe der Jahre haben die Kinder eine hohe emotionale und soziale Kompetenz erworben, neben den guten schulischen Leistungen.
Die Kinder bleiben bis zum Schulabschluss im LLL-Haus. Danach wechseln sie ins Stipendienprogramm und studieren oder erhalten eine berufliche Ausbildung. Teilweise ist es möglich, die Kinder  schon vor  dem Schulabschluss in ihre „Restfamilien“ zu integrieren. Das Stipendienprogramm oder ein maßgeschneidertes Business-Training (auch in Kombination mit einem Mikrokredit) werden bedarfsorientiert als Hilfsmittel verwendet. Die Begleitung durch die Sozialarbeiterin wird meist fortgesetzt. Jüngere Kinder werden dann, nach erfolgter Integration älterer Kinder, neu aufgenommen.“ (Edget)



Zum 6. Mal fand der Spendenlauf statt



Jörn Bernhardt, Gründer und Vorstand





„Frische“ Startaufstellung bei 2°…



Alle Sportler/innen erhielten eine Medaille








 
Passendes Schuhwerk mit den äthiopischen Farben!

Ottmar Jeschke (re.)  Lauftreff Duvenstedt erklärte die Strecke

Leichtfüßig: Mireille und Thomas Davids aus Sasel

Im Zieleinlauf  Gewinner Nils Bunge

1. Frauen: Elke Andersen in 22:52 min
1 . Männer: Nils Bunge in 20:00 min


Jörn Bernhardt erläuterte die neuen „Edget“ Pläne für 2018

Gundi Brendes Gründerin und 1. Vorsitzende und Jörn Bernhardt
Gründer und Vorstand Finanzen und Verwaltung

Tags: #Duvenstedt #Wohldorf-Ohlstedt #Bergstedt #Wellingsbüttel #Lauftreff #Spendenlauf #Edget #Äthiopien #Edget Baandnet Children Center e.V.  #Mo Brandis


13.11.17

Poletto mit „Palazzo“: Neue Spielzeit für Dinnershow 2017/18

(PR) - Eröffnet wurde das neue Programm der Dinnershow Palazzo unter dem Motto „Glücksjäger“ von der bekannten Starköchin Cornelia Poletto und Bernd Zerbin. (Palazzo Produktionen GmbH). Poletto und die Künstler stellten am Donnerstagabend ihre Neuheiten im Spiegelpalast vor.
Bis zum 11. März 2018 servieren sie in einem gelungenen Mix aus einem Vier-Gänge-Menü, Artistik und Comedy unter der Zirkuskuppel. Musikalisch begleitet von Marion Feichter und den „The Fortune Four“.

Die Artisten zeigen atemberaubende Akrobatik zwischen den einzelnen Gängen. Poletto, die zum vierten Mal mit „Palazzo“ zusammenarbeitet, setzt auf eine feine Küche mit Rindertatar mit Gemüse und Senfeis, gefolgt vom Zwischengang Kartoffelsuppe mit Kabeljau und als Hauptgang Perlhuhnbrust mit Mais und Pflaumenjus. Für Vegetarier steht ein eigenes Menü auf der Karte: Rote Beete mit Ziegenricotta, Waldpilz-Kartoffelsuppe sowie als Hauptgang Ratatouille-Artischocke mit Couscous. Das Dessert für beide Menüs: geeister Schokoladen-Haselnusscrostino mit Cassisbeeren.

www.palazzo.org

Cornelia Poletto und Bernd Zerbin eröffneten die „Spielsaison“ 2017/18

Sven Riemann führt durch das Programm

Musik: Marion Feichter  und „The Fortune Four”: Konrad Herbholzheimer –
Bass / Bandleader,  Carl-Stephan Rueß – Piano, Bino Engelmann – Schlagzeug,
Julian Elsesser – Gitarre.

Joel Baker


Kaelyn Schmitt

Colm O'Grady

Joel Baker, Colm O'Grady und Simon Llewellyn



Mario Español


Rebekah Burke und Mario Español

Rebekah Burke


Rebekah Burke und Mario Español


The Owl & The Pussycat, Adrienne Jack-Sands und Paul Tracogna



Step Out, PatrickSchuhmann (ob.) und Slava Hahunou

Festliche Stimmung im Spiegelsalon

Marion Feichter  (ob.) Sängerin von den „Fortune Four“




#Palazzo #Cornelia Poletto #Bernd Zerbin #fkp scorpio #design4friends #Peter Reincke #Bergstedt #Ohlstedt

5.9.17

34. Großer Preis der HASPA in Volksdorf mit „Walddörfer Inline Runde“

PR)  Am 3. September 2017 fanden im Rahmen des Stadteilfestes in Volksdorf mehrere Radrennen statt. Bereits seit 1984 veranstaltet die Radsport-Gemeinschaft Hamburg von 1893 e.V. (RGH) und die HASPA den Großen Preis von Hamburg-Volksdorf. Ein 1 km langen Rundkurs, der durch das Dorf führt, am Schwimmbad vorbei zum höchsten Punkt. Dann Bergab „Zweiradhaus Ehrig“ passierend, geht es zum U-Bahnhof. Nach der scharfen Linkskurve tauchen die Rennfahrer dann auf die leicht ansteigende Zielgeraden ein. Kurz vor der HASPA befindet sich das Ziel.
Diese Veranstaltung hat bereits bekannte Rennfahrer als Sieger gehabt. Der bekannteste von ihnen sicher Jan Ullrich, aber auch in jüngerer Vergangenheit gab es bekannte Namen, z.B. der Rostocker André Greipel (Deutscher Meister im Straßenrennen 2016). Ausrichter waren die RGH mit Holger Ehrig und Wolfgang Strohband und ihren vielen Helfern.

Erstmalig fand im Rahmen des Volksdorfer Stadtteilfests am Sonntag ein Inline Rennen – die Walddörfer Inline Runde – statt. Ein Jedermannrennen für Fortgeschrittene organisiert vom Walddörfer Sportverein (WSV). Es sollten in 20 Minuten möglichst viele Runden gelaufen werden.

Alle sportlichen Gewinner dieses Radrennens (großer Preis der Haspa-Volksdorf) finden Sie auf der offiziellen BDR-Seite (www.rad-net.de) und dort unter „Ergebnisse“.

Sieger der Altersklasse  U17 war Lennart Matthusen
(Harburger RG) in 1.04.44 h (40km Rennen)
Erstes Interview direkt nach dem Zieleinlauf



René Jacobs (r.)  – die Stimme des Radsports –
im Gespräch mit Wolfgang Strohband (RGH)






Vorstandsvorsitzender Ulrich Lopatta  und
Sabine Preußner/Kooperationen vom WSV erläutern den
Rennablauf der Skater


 



#Peter Reincke #design4friends #Grafikdesign #Foto #Volksdorf #WSV #Inliner #Rennen #Bergstedt #Ohlstedt